Dienstag, 27. Juni 2017

 

eiko_icon H3 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person


Einsatzkategorie: Techn. Rettung > sonstige techn. Rettung
Zugriffe: 1333
Einsatzort Details:

Bornich
Datum: 28.03.2017
Alarmierungszeit: 13:19 Uhr
Einsatzende: 14:41 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger und Sirene
alarmierte Kräfte VG Loreley :

Feuerwehr Sankt Goarshausen
FEZ-Personal St. Goarshausen
    Feuerwehr Bornich
      Feuerwehr Weisel
        Hilfeleistung

        Einsatzbericht :

        Am 28.03.2017, um 13:20, wurden die Einheiten Bornich, St. Goarshausen und Weisel mit den First Respondern Bornich und dem FEZ-Personal St. Goarshausen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen alarmiert.

        Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Linienbus und ein PKW im Kreuzungsbereich zusammengestoßen waren. Die Insassen des PKW waren zwar nicht eingeklemmt, um die Fahrertür zu öffnen, musste aber Grünwuchs entfernt werden.

        Im Anschluss an die Rettung wurden noch auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Aus dem Bus wurden ebenfalls mehrere Verletzte betreut und versorgt. Hier wurden die Einsatzkräfte durch zwei Schulsanitäter unterstützt.

        Aufgrund der Vielzahl der Betroffenen waren zwei Rettungshubschrauber, ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen, ein Krankentransportwagen, sowie der leitende Notarzt, der organistorischer Leiter und die SEG-Führung mit dem ELW der SEG Rhein-Lahn im Einsatz.

        Kurz nachdem die Einheit Sankt Goarshausen den Einsatz beendet hatte, kam es für diese zu einem Folgeeinsatz. 

         

        Pressebericht der Polizei

        Bornich - Um 13.20 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in der Weiseler Straße in Bornich. Ein 79-jähriger Fahrer befuhr mit seinem Pkw die Langgasse und wollte die Kreuzung Langgasse / Weiseler Straße geradeaus in Richtung Niederwallmenach überqueren. Dabei übersah er die Vorfahrt des von links, aus Richtung St. Goarshausen, kommenden Omnibus. Es kam in der Kreuzungsmitte zum Zusammenstoß, wobei der Pkw-Fahrer und seine 50-jährige Beifahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit werden mussten. Beide wurden mit schwersten Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Im Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalles dreizehn Schulkinder. Eines davon wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen.

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         

        Kontaktdaten

        Freiwillige Feuerwehr

        Sankt Goarshausen

        Dolkstr. 3

        56346 Sankt Goarshausen

         

        Kontaktformular

        Impressum

        Datenschutzerklärung

         

        Besucherzähler

        Heute 166

        Gestern 86

        Woche 252

        Monat 4721

        Insgesamt 337449

        Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online